Jan 22

DHK Lunch im Januar

„Der Fachkräftemangel als Wachstums- und Investitionsbremse in Mittelosteuropa“

Veranstaltungsort

Grand Hotel Wien

Kärntner Ring 9
1010 Wien
Österreich

Details
Veranstaltungsbeginn
22.01.2019 | 12:30
Veranstaltungsende
22.01.2019 | 14:00
Preis
€ 31,-- (inkl. MwSt.) vor Ort zu entrichten
Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider verstrichen.

©

Die Verfügbarkeit von gut ausgebildeten Arbeitskräften zu niedrigen Kosten ist einer der Grundpfeiler des Geschäftsmodells von ausländischen Investoren in Mittelosteuropa. Speziell die deutsche Industrie profitierte von der Verlagerung arbeitsintensiver Produktionen in die Region. Sich leerende lokale Arbeitsmärkte und steigende Löhne setzen dieses Erfolgsmodell nun unter Druck. Mit professionellem und kreativem Personalmarketing, grenzüberschreitender Mitarbeitersuche und dualen Ausbildungsprogrammen wird versucht gegenzusteuern. Mittel- bis langfristig stellt sich jedoch die Frage der zukünftigen Bedeutung und Rolle der CEE-Produktionsstandorte in der Unternehmensgruppe.

Arnold Schuh ist Direktor des Competence Center for Emerging Markets & CEE an der Wirtschaftsuniversität Wien. Seine Forschungsschwerpunkte sind Marktbearbeitungs- und Wettbewerbsstrategien westlicher und lokaler Unternehmen in Mittel- und Osteuropa. Zuletzt hat er die durch die globale Wirtschaftskrise ausgelösten Veränderungen im CEE-Geschäftsmodell ausländischer Investoren, die Rolle von CEE-Headquarters und die Erfolgsstrategien lokaler Unternehmen („Local Heroes in CEE“) untersucht. In einer aktuellen Studie beschäftigt er sich mit dem Arbeitskräftemangel in CEE und dem Umgang ausländischer Investoren mit der Situation.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Zurück zur Liste

Mit freundlicher Unterstützung unserer Partner