Entsendung von Mitarbeitern nach Österreich

Immer wieder führen deutsche Unternehmen Aufträge in Österreich durch und entsenden hierfür ihre eigenen Mitarbeiter nach Österreich. Wir bieten in diesen Fällen unsere Unterstützung an.

© stock.adobe/Zaripov Andre
Entsendung von Mitarbeitern nach Österreich

Bei der Entsendung von Mitarbeitern nach Österreich gibt es zahlreiche Melde- und Bereithaltungspflichten zu beachten. Angefangen bei der

  • Meldung der Mitarbeiter bei der Zentralen Koordinationsstelle des Bundesministeriums für Finanzen für die Kontrolle illegaler Beschäftigung (ZKO3-Meldung) und Bereithaltung dieser Meldung für den Gesamtentsendezeitraum vor Ort,
  • Beantragung der A1-Bescheinigung und Bereithaltung dieser Bescheinigung für den Gesamtentsendezeitraum vor Ort sowie
  • der Bereithaltung der Lohnunterlagen (d.h. Arbeitsvertrag oder Dienstzettel und Lohnzettel und Lohnzahlungsnachweise oder Banküberweisungsbelege und Lohnaufzeichnungen und Arbeitszeitaufzeichnungen sowie Unterlagen betreffend die Lohneinstufung zur Überprüfung des dem/der entsandten Arbeitnehmers/in für die Dauer der Beschäftigung nach den österreichischen Rechtsvorschriften gebührenden Entgelts in deutscher Sprache) für den Gesamtentsendezeitraum am Arbeits-/Einsatzort bereitzuhalten.

Wir unterstützen unsere Mitgliedsunternehmen gerne bei den umfangreichen Melde- und Bereithaltungspflichten, so dass Sie sich voll und ganz auf die Abwicklung des Auftrages konzentrieren können.

Mit freundlicher Unterstützung unserer Partner