Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT)

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ist das nationale „Tourist Board“ Deutschlands mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Sie vertritt das Reiseland Deutschland im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und wird von diesem aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Die DZT entwickelt und kommuniziert Strategien und Produkte, um das positive Image der deutschen Reisedestinationen im Ausland weiter auszubauen und den Tourismus nach Deutschland zu fördern. Sie fördert die überwiegend mittelständisch geprägte Tourismuswirtschaft in ihrer Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit und stärkt die ländlichen Räume durch touristische Förderung. Dabei stützt sich die DZT auf eine enge Zusammenarbeit mit Partnern aus Wirtschaft und Verbänden. Über ihr Netz von 31 Vertretungen, darunter 12 eigene Büros und 19 Marketingagenturen, die vorwiegend mit dem Deutschen Industrie und Handelskammertag e.V. (DIHK) geführt werden, bearbeitet sie über 50 Märkte weltweit.

Firmensitz der Auslandsvertretung Österreich und Slowakei, Regionalmanagement Südosteuropa: Wien
Zentrale Deutschland: Frankfurt am Main
Mitarbeiter Österreich: 7, weltweit 152
Gründung der DZT: 1948 Deutschland, Auslandsvertretung in Österreich seit 1957