Kauf und Verkauf von Unternehmen

Jedes Jahr werden in Österreich und Deutschland tausende potentielle Unternehmen für eine Beteiligung oder Übernahme gesucht oder wegen fehlender Nachfolge in der Familie verkauft. Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger oder nach einer Firmenübernahme kostet viel Zeit und ist sehr kostenaufwändig. Andererseits bieten Firmenübernahmen - gerade im mittelständischen Bereich und für Privatpersonen - interessante Geschäfts- und Entwicklungsmöglichkeiten.

  • 2912
  • 2913
  • 2920
  • 2923

2912

Kauf eines Traditions-Sportfachgeschäftes mit generationenübergreifenden Kundenbeziehungen

Kurz-Profil zum Verkauf eines Unternehmens KMU-Börse 2912 (Chiffre):

Wirtschaftszweig:

Einzelhandel mit Sportartikeln

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wintersportartikel und -textilien, Bikes und Ganzjahresportartikel

Gründung:

1949

Standort:

Niederösterreich

Finanzkennzahlen:

  • Jahresumsatz: EUR 1.400.422,– (~ letzte 3 Geschäftsjahre)
  • Ertragslage:  EBIT: EUR 97.598,– (~ letzte 3 Geschäftsjahre)
  • Aktienkapital: nein

Immobilie:

Miete

Mitarbeiter:

4

Verkaufsgrund:

Pension

Geeignet für:

branchengleiche oder branchennahe Unternehmen, die Synergien nutzen möchten und Unternehmen, die einen Standort zukaufen möchten. Ein Mitarbeiter steht als Standortleiter zur Verfügung.

Kontakt:

Mag. Peter Sodoma
Tel.: +43 / 1 / 545 14 17 – 27
E-mail: peter.sodoma@dhk.at

Österreich/Niederösterreich:
Das Unternehmen befindet sich in Niederösterreich in einer kleinen Stadt nahe Wien. Es besteht seit mehr als 60 Jahren, ist in der Region sehr angesehen und verfügt über einen ausgezeichneten Ruf bei Kunden und Lieferanten.

Geschäftstätigkeit/Unternehmen:
Das Unternehmen verkauft Sportartikel und Kleidung von namhaften Herstellern und ist für außerordentlich gute Fachberatung und für gewissenhafte Serviceleistung bekannt. Hohe Qualität der Produkte, bekannte Marken und freundlicher Umgang mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern sind das Credo.

Die Schwerpunkte des Sportfachhandels sind Wintersportartikel und -textilien, Bikes und Ganzjahressportartikel. Der Handelsumsatz wird mit ca. 45 % Wintersportware (Hardware und Textil), mit 30 % Bikesport (Hardware und Bikesportmode) sowie mit weiteren 25 % für Running, Trekking und Teamsportware verdient. Es gibt acht bestehende Verträge mit Herstellern (z.B. Puma, Adidas, Erima …) für den Bereich Teamsport. Diese haben eine Laufzeit von insg. drei Jahren. Jährlich verkauft man Gutscheine im Wert von rund EUR 100.000,- an bestehende Unternehmen der Umgebung. Dies bildet in Summe einen soliden Basisumsatz.

Man verfügt über eine Kundendatenbank mit 6.000 Adressen. Das Unternehmen hat eine sehr starke Kundenbindung und betreut Kunden in der dritten Generation.

Das Unternehmen verfügt über ein neues Warenwirtschaftssystem sowie dazu eine erst ein Jahr alte Hardware, womit die gesetzliche Registrierkassenrichtlinie bereits bestens erfüllt wird.

Immobilie:
Die Fläche des Sportfachgeschäftes umfasst 600 m², wovon 300 m² als Verkaufsraum und weitere 300 m² als Büro- und Lagerräumlichkeiten genutzt werden. Die Miete beträgt EUR 3.375,- netto, ohne Betriebskosten angesetzt, ein Energieausweis ist angefordert.

Die Geschäftsausstattung ist sehr variabel gestaltet und bietet die Möglichkeit eines einfachen saisonalen Sortimentsumbaus.

Mitarbeiter: 
Aktuell sind 4 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit beschäftigt. Die Mitarbeiter sind engagiert, sehr gut ausgebildet, arbeiten selbstständig und sind langjährig beim Unternehmen beschäftigt. Einer der Mitarbeiter könnte die Filialleitung übernehmen.

Kennzahlen der letzten 3 Geschäftsjahre in EUR (Durchschnitt):
Umsatz:   1.400.422,--
EBIT:             97.598,--

Markt/ Potential: 
Aufgrund der vorhanden Kundenkontakte, der hohen Kundenbindung und des ausgezeichneten Rufs des Unternehmens ist eine gute Auslastung vorhanden. Dazu kommt, dass man mit mehreren Vereinen Teamsportverträge hat und große Unternehmen Geschenkgutscheine abkaufen. Dieses Grundgeschäft  kann aber durch Verstärkung der Print- und Direktwerbung sowie durch Etablierung eines Webshops ausgebaut werden.

Übergabe/Kaufpreis:
Aus Pensionsgründen wird das gutgehende Unternehmen zum Kauf angeboten. Der Kaufpreis (Ablöse) auf Basis eines Asset Deals für Goodwill, Lager, Betriebs- und Geschäftsausstattung, Kunden- und Lieferantenbeziehungen exklusive der Immobilien beträgt EUR 550.000,-- (davon ca. 50 % Lagerwert).

2913

Kauf oder Tausch langjährig eingeführter Uhren / Juwelier Fachgeschäfte in Top-Lage

Kurz-Profil zum Verkauf eines Unternehmens KMU-Börse 2913 (Chiffre):

Wirtschaftszweig:

Juwelier

Tätigkeitsschwerpunkte:

Verkauf, Reparatur und Service von Uhren & Schmuck sowie Gravurarbeiten

Gründung:

2005

Standort:

2 Standorte in Wien, eines davon in Einkaufszentrum

Finanzkennzahlen:

  • Jahresumsatz: EUR 1.526.000,– (2012 - 2015)
  • Ertragslage: k.A.
  • Aktienkapital: nein

Immobilie:

Einkaufszentrum: Miete
2. Standort Eigentum: Miete oder Kauf möglich

Mitarbeiter:

8

Verkaufsgrund:

Eigentümer möchte sich regional verändern

Geeignet für:

branchengleiche oder branchennahe Unternehmen, die Synergien nutzen möchten und Unternehmen, die zwei Standorte zukaufen möchten

Kontakt:

Mag. Peter Sodoma
Tel.: +43 / 1 / 545 14 17 – 27
E-mail: peter.sodoma@dhk.at

Österreich/ Wien:
Das Unternehmen befindet sich in Wien und verfügt über zwei Standorte in guter Lage bzw. in einem der führenden Einkaufszentren. Der Eigentümer möchte sich regional verändern und seine beruflichen Aktivitäten auf das Gebiet südlich von Wien konzentrieren und bietet daher die Geschäfte zum Kauf an.

Unternehmen / Geschäftstätigkeit:
Das Unternehmen besteht seit mehr als 10 Jahren, ist am Markt gut eingeführt. Man verfügt über einen außerordentlich guten Ruf und steht für Dienstleistung und Beratung auf höchstem Niveau.

Die Geschäftsfelder umfassen Verkauf, Reparatur und Service von Uhren & Schmuck sowie Gravurarbeiten. Dazu wird man von unterschiedlichen Uhren- und Schmuckfachgeschäften (beispielsweise dem Dorotheum) mit Reparaturarbeiten beauftragt.

Das Warensortiment umfasst Markenware (mit exklusiven Lieferantenverträgen im Einkaufszentrum) aus internationaler und heimischer Produktion.

Mitarbeiter:
Neben dem Eigentümer sind 8 Fachverkäufer (davon 1 Uhrmachermeister) beschäftigt. Alle Mitarbeiter sind gut ausgebildet, arbeiten selbstverantwortlich und mit hohem Qualitätsdenken. Die Mitarbeiter sind langjährig im Unternehmen beschäftigt. Einer der Mitarbeiter im Einkaufszentrum könnte die Filialleitung übernehmen.

Objekte / Räumlichkeiten:
Ein Geschäft im Einkaufszentrum ist hochwertig und funktionell ausgestattet. Es wurde 2010 komplett neu eingerichtet, ist sehr elegant ausgestattet und in einem Top-Zustand. Es stehen rund 100 m² an Geschäftsfläche und dazu 20 m² als Büro, Werkstatt zur Verfügung. Der Mietvertrag muss übernommen werden. Das andere Geschäftslokal verfügt über ca. 60 m², Verkaufsfläche und dazu ein kleines Büro, befindet sich im Eigentum und kann angemietet oder gekauft werden.

Kennzahlen 2012 – 2015 in EUR (Durchschnitt):
Umsatz:  1.526.000,--

Potential:
Die Kunden schätzen das prompte Service, die kompetente Beratung und den Standard der Produkte, womit eine gute Basis vorhanden ist. Dazu könnten weitere Produkte z.B. Accessoires, Kunst und Antiquitäten etc. angeboten werden.

Aufgrund der außerordentlichen Frequenzlage im Einkaufszentrum bietet der Standort die Möglichkeit, mit anlassbezogenen Aktionen neue Kundschaft zu generieren und das Geschäft auszubauen.

Übergabe:
Der Kaufpreis (Ablöse) auf Basis Asset Deal für Betriebs- und Geschäftsausstattung, Kundenstock, Lager, Firmenwert beträgt EUR 1.500.000,--, wovon der Anteil für das Lager ca. EUR 1.150.000,- beträgt.
Es besteht die Möglichkeit, die Standorte auch einzeln zu übernehmen, oder es kommt auch ein Standorttausch mit einem Juwelier aus der Wunschregion in Frage.

Der Eigentümer steht für eine geordnete Übergabe zur Verfügung, er würde auch noch eine Zeitlang mitarbeiten.

2920

Beteiligung / Verkauf eines Maler- und Bodenlegerunternehmens mit Top-Kunden und 19 Mitarbeitern

Kurz-Profil zum Verkauf eines Unternehmens KMU-Börse 2920 (Chiffre):

Wirtschaftszweig:

Maler- und Bodenlegerunternehmen

Tätigkeitsschwerpunkte:

Maler, Böden, Fassaden, Handel

Gründung:

1963

Standort:

Niederösterreich nahe Wien

Finanzkennzahlen:

  • Jahresumsatz: EUR 1.821.000,– (~ letzte 3 Geschäftsjahre)
  • Ertragslage:  EBIT: EUR 130.000,– (~ letzte 3 Geschäftsjahre)
  • Aktienkapital: nein

Immobilie:

Miete, Kauf ebenfalls möglich

Mitarbeiter:

19

Verkaufsgrund:

Bevorzugt wird eine Beteiligung angeboten, wobei das mittelfristige Ziel der Verkauf von 100% der Anteile ist. Der Eigentümer möchte weiter im Unternehmen für den technischen Bereich und Vertrieb zuständig sein, die Agenden Organisation, Marketing, Finanzen und  Personal würde er gerne an einen Partner abgeben.

Geeignet für:

Unternehmen / Privatpersonen die die Agenden Organisation, Marketing, Finanzen und Personal übernehmen und Synergien im gleichen oder dazu passenden Gewerbe nutzen können

Kontakt:

Mag. Peter Sodoma
Tel.: +43 / 1 / 545 14 17 – 27
E-mail: peter.sodoma@dhk.at

Österreich/ Niederösterreich nahe Wien:
Das Unternehmen befindet sich in Niederösterreich, ist seit 1963 im Familienbesitz und wurde kontinuierlich zu einem Komplettanbieter mit umfangreichem Sortiment weiterentwickelt. Aus privaten Gründen wird das gutgehende Unternehmen zum Kauf / Beteiligung angeboten.

Unternehmen / Geschäftstätigkeit:
Das Unternehmen ist bestens eingeführt und genießt einen ausgezeichneten Ruf bei Kunden und Lieferanten. Die Grundsätze - welche auch gelebt werden - sind Verlässlichkeit, Sauberkeit und  Pünktlichkeit. Dazu kommen Qualität auf hohem Niveau, hohe Problemlösungskompetenz und faire Preise.

Die Geschäftstätigkeit umfasst Malerarbeiten, Böden, Fassaden und umfangreichen Detailhandel:

  • Malerarbeiten: Malerei, Stuck, Farbberatung, Tapezieren, Fassadenbeschichtung
  • Böden: Parkett, Laminat, Teppichböden, PVC-Beläge, Verlegung
  • Fassaden: U- (früher K-)Wert-Berechnung, Vollwärmedämmung, Förderung, Passivhäuser
  • Handel: Schauraum mit über 8.000 Artikeln aus den Bereichen Dekorartikel, Geschenkartikel, Bastelmaterial, Spraydosen, Tapeten, Vorhänge, Karniesen, Teppiche, Klebstoffe, Werkzeug, Reinigungsmittel, Farben und Lacke,…. (dieser Teil kann, muss aber nicht übernommen werden).

Zu den langjährigen Kunden zählen große öffentliche Auftraggeber wie Krankenhäuser, Universitäten, Schulen, Seniorenheime, Banken, Lebensmittelketten und Genossenschaften. Mit einigen dieser Kunden gibt es Rahmenverträge.

Mitarbeiter:
17 Vollzeitkräfte (davon 3 langjährige Leiharbeiter), 5 Teilzeitkräfte: 5 Maler und Bodenleger, 7 Maler, 1 Vollzeitkraft im Büro, 1 Teilzeitkraft im Büro, 1 Vollzeitkraft und 4 Teilzeitkräfte im Verkauf. Die Mitarbeiter sind langjährig beschäftigt, zuverlässig, gut ausgebildet und haben direkten Kundenkontakt.

Standort:
Auf den 5.200 m2 des neu adaptierten Werksgeländes befindet sich neben den Lager- und Produktionshallen auch ein Schauraum. Die Nettomiete für den Standort beträgt EUR 8.000,--, die Liegenschaft kann auch gekauft werden, der Kaufpreis beträgt EUR 1,5 Mio.

Durchschnittliche Kennzahlen in EUR der letzten 3 Geschäftsjahre:
Umsatz:                       1.821.000,--
EBIT:                           130.000,--

Potential:
Durch die langjährigen Kundenbeziehungen und den ausgezeichneten Ruf ist davon auszugehen, dass der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens auch in Zukunft sichergestellt ist.

Da der derzeitige Eigentümer – neben seinen Agenden im Bereich Organisation, Marketing, Finanzen und Personal – auch den Vertrieb und den technischen Bereich (Baustellen-Besichtigung, Kalkulation von Angeboten, technische Projektleitung) leitet, können nicht alle Aufträge angenommen werden. Dies würde sich durch einen Partner, der ihn entlastet, rasch ändern lassen.

Übergabe:
Bevorzugt wird eine Beteiligung angeboten, wobei das mittelfristige Ziel der Verkauf von 100% der Anteile ist. Der Eigentümer möchte weiter im Unternehmen für den technischen Bereich und Vertrieb zuständig sein, die Agenden Organisation, Marketing, Finanzen und  Personal würde er gerne an einen Partner abgeben.

Der Kaufpreis für 100% der Anteile auf Basis Share Deal beträgt EUR 1.080.000,--.

Der Verkäufer steht jedenfalls für eine geordnete Übergabe und speziell für die Vorstellung bei Kunden, Partnern und Lieferanten  zur Verfügung.

Vor einem persönlichen Erstgespräch mit dem Verkäufer ist ein Bonitätsnachweis in Höhe von EUR 350.000,-- erwünscht.

2923

Kauf eines Unternehmens im Bereich Wasserschadensanierung & Bautrocknung mit 99% Umsatz bei Gewerbekunden

Kurz-Profil zum Verkauf eines Unternehmens KMU-Börse 2923 (Chiffre):

Wirtschaftszweig:

Bautrocknung & Wasserschadensanierung

Tätigkeitsschwerpunkte: 

Entfeuchtung von Alt- und Neubauten, Leckortung, Bauheizung, Feuchtigkeitsmessungen, Schimmelanalyse und die Behebung von Schimmelproblemen, Geruchsneutralisierung, Hochwasserhilfe, Klimatisierung, Brandschadensanierung, Handel mit Entfeuchtungs- und Klimageräten

Gründung:

2003

Standort:

Südostösterreich

Finanzkennzahlen:

Jahresumsatz: EUR 216.730,– (~ 2012 - 2014)
Ertragslage: EBIT (vor GF/Gesellschafterentnahmen): EUR 91.370,– (~ 2012 - 2014)
Zeitwert Anlagevermögen (Maschinenpark): EUR 343.000,--
Aktienkapital: nein

Immobilie:

Miete

Mitarbeiter:

2

Verkaufsgrund:

private Gründe, Veränderungswunsch

Geeignet für:

Unternehmen im gleichen oder dazu passenden Gewerbe, die Synergien nutzen können und Ihr Portfolio im Sanierungsbereich erweitern möchten

Kontakt:

Mag. Peter Sodoma
Tel.: +43 / 1 / 545 14 17 – 27
E-mail: peter.sodoma(at)dhk.at

Österreich
Das Unternehmen befindet sich in Südostösterreich und besteht seit 2003. Aus privaten Gründen wird das Unternehmen zum Kauf angeboten.

Unternehmen/Geschäftstätigkeit
Das Unternehmen ist bestens eingeführt und genießt einen ausgezeichneten Ruf bei Kunden und Lieferanten. Die Grundsätze - welche auch gelebt werden - sind Termintreue, Verlässlichkeit und Sauberkeit. Dazu kommen Servicequalität auf höchstem Niveau, kundenorientierte „Problemlösungen“ und faire Preise.

Zu den Kunden zählen Bauträger, ca. 20 Hausverwaltungen, Versicherungen, Wohnbaugenossenschaften, Installateure und Architekten. In der Kundendatenbank sind 1370 Kunden erfasst, dazu gibt es noch eine Datenbank mit 600 Installateuren. Die Kunden werden großteils langjährig betreut und sehen das Unternehmen als kompetenten und zuverlässigen Partner.

Hauptgeschäftsfelder sind die Entfeuchtung von Alt- und Neubauten sowie die Leckortung. Weitere Geschäftsfelder sind Bauheizung, Feuchtigkeitsmessungen, Schimmelanalyse und die Behebung von Schimmelproblemen, Geruchsneutralisierung, Hochwasserhilfe, Klimatisierung, Brandschadensanierung und Handel mit Entfeuchtungs- und Klimageräten.

Der vorhandene Maschinenpark ist sehr großzügig und umfasst ca. 620 Geräte, zuzüglich erforderliches Zubehör und Werkzeuge. Mit der vorhandenen Ausstattung könnte ein Umsatz von ca. EUR 1 Mio. erwirtschaftet werden.

Mitarbeiter
Es sind 2 Mitarbeiter beschäftigt, wovon 1 Büro und 1 als Entfeuchtungstechniker tätig sind. Die Mitarbeiter sind überdurchschnittlich leistungsbereit, arbeiten selbständig, sind gut ausgebildet und könnten den Betrieb im Bereich Administration und Abwicklung der Aufträge selbständig weiterführen.

Liegenschaft
Die Liegenschaft ist angemietet, der Mietvertrag kann übernommen werden, die monatliche Nettomiete beträgt EUR 2.000,00.

Bürofläche:      50 m2
Halle/Lager:   400 m2
Außenfläche:  600 m2

Kennzahlen in EUR (Durchschnitt 2012 - 2014) 
Umsatz:                                                            EUR 261.730,--
EBIT (vor GF/Gesellschafterentnahmen):        EUR   91.370,--
Zeitwert Anlagevermögen (Maschinenpark)  EUR 343.000,--

Im Jahr 2015 hat man versucht, das Geschäftsfeld um den Bereich Sanierung nach Trocknung (Maler-, Putz- und Bodenlegerarbeiten) zu erweitern. Im Zuge dessen hat man Mitarbeiter für diesen Bereich angestellt, wodurch sich der Personalaufwand von durchschnittlich 13 % (2012 bis 2014) auf 57 % erhöht hat. Da die Erweiterung des Geschäftsfeldes nicht funktioniert hat und zusätzlich einer der Großkunden weggefallen ist, war das Ergebnis im Jahr 2015 negativ.

Potential
Wachstumspotential besteht in mehrere Richtungen. Einerseits kann durch Erweiterung des Geschäftsfeldes um den Bereich Sanierung nach Trocknung (sofern Personal- und Vertriebsressourcen und Netzwerk vorhanden sind) oder durch Intensivierung der Leckortung (Nachfrage ist vorhanden) relativ rasch mehr Umsatz und Wachstum erzielt werden.Anderseits könnte durch Aktivierung der Verkaufsaktivitäten und Zusammenarbeit mit Installateuren oder anderen symbiotischen Branchen mehr Auftragsvolumen erzielt werden.

Das Unternehmen bietet sich an, um das Portfolio eines Komplettanbieters im Bereich Sanierung sinnvoll zu ergänzen.

Mit freundlicher Unterstützung unserer Partner