Mentor/Mentorin

Anforderungen und Nutzen

© Adobe Stock/opolja

Erfahrene Führungskräfte (i.d.R. Vorstände, Geschäftsführer) die ihr Wissen und Erfahrungen gerne an die Nachwuchsgeneration weitergeben und damit einen Beitrag zur Entwicklung dieser Generation leisten. Die offen, neugierig und bereit sind, auch selbst aus den Gesprächen zu lernen.

 

 

 

 

 

Mentoren/Mentorinnen...

  • strukturieren ihre Führungs- und Ausbildungskompetenz.
  • erhalten Einblicke in die Denk- und Arbeitsweisen des Führungskräftenachwuchses und können daraus auch Personalmanagementanforderungen ableiten.
  • erfahren, wie die Strukturen in anderen Unternehmen bzw. Branchen aussehen, bekommen selbst verwertbare Einblicke in andere Branchen.
  • werden angeregt eigene Ansichten und Positionen zu reflektieren.
  • leisten einen öffentlichkeitswirksamen Ausbildungsbeitrag, dessen Effekt für die Gesamtdarstellung des Unternehmens genutzt werden kann.

Geeignete Mentoren/Mentorinnen...

  • sind Führungskräfte, die schon eine langjährige Erfahrung in einer hohen Managementfunktion aufweisen.
  • sind bereit, eine Nachwuchsführungskraft (Mentee) bei ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung zu begleiten und ihre eigene Expertise zu vermitteln. Die hierzu erforderliche Offenheit und Neugierde bringen sie mit.
  • nutzen die begleitenden Veranstaltungen sowie das entstehende Netzwerk mit anderen Mentoren.
  • investieren ihre wertvolle Zeit in das Mentoring und die gemeinsamen Veranstaltungen.