Mentees

Anforderungen und Nutzen

© Fotolia/Jacob_Ammentorp_Lund

Junge Führungskräfte mit Weiterentwicklungspotenzial und dem Willen, in Begleitung einer hochkarätigen, erfahrenen Führungskraft große Schritte in der persönlichen Weiterentwicklung zu gehen.

 

 

 

 

 

Geeignete Mentees ...

  • sind Nachwuchsführungskräfte oder übernehmen perspektiv Führungsverantwortung.
  • suchen selbst die (Führungs)Verantwortung und wollen sich für und im Unternehmen kontinuierlich weiterentwickeln.
  • haben bereits Erfahrungen bei der Mitarbeiterführung oder beim eigenverantwortlichen Projektmanagement gesammelt.
  • sind offen für Gespräche über berufliche und persönliche Entwicklung und sind bereit zur Analyse aktueller Themen und Anliegen.
  • Interessieren sich für ein ganz spezifisches Netzwerk.
  • sind bereit, die notwendige Zeit zu investieren.

Mentees ...

  • erhalten durch den Austausch mit ihren Mentoren eine Reflexion und Weiterentwicklung ihrer Führungskompetenz.
  • lernen, Themen aus einer anderen Perspektive zu betrachten.
  • lernen weitere Management-Tools kennen und üben diese ein.
  • erhalten Einblicke in andere Strukturen, Denkweisen, Unternehmenskulturen und gewinnen Sicherheit im Umgang mit Führungspersönlichkeiten.
  • erfahren die Bedeutung von Netzwerken in der Praxis, können sich anschließend selbst einbringen und erhalten eine branchenübergreifende Vernetzung.

Darüber hinaus:

  • Mentees erhalten sofortigen Zugang zu dem hochkarätigen branchen- und länderübergreifendem Netzwerk der DHK.
  • werden Mentees zu den Veranstaltungen der DHK eingeladen z.B. zu Vorträgen über aktuelle wirtschaftliche Themen, Unternehmenspräsentationen, Ausstellungseröffnungen. Highlights sind die Generalversammlung (Gastgeber in der Regel der Ministerpräsident eines deutschen Bundeslandes) und die Sommermatinee (Gastvortrag z.B. eines Regierungschefs bzw. Regierungsmitglieds sowie einer Wirtschaftsleitung aus Österreich oder Deutschland mit Gesellschaftsabend).